Die richtige Spülmaschine kaufen

Ohne Geschirrspülmaschine ist heutzutage kein Haushalt vorstellbar, obwohl dieses Gerät noch nicht alle Küchen erreicht hat. In Küchenzeilen ist der Platz für eine Spülmaschine eingeplant. Ist die vorhandene Geschirrspülmaschine defekt, muss die Familie einen Ersatz anschaffen. Dabei sind die Maße der Spülmaschine von großer Bedeutung, insbesondere wenn es sich um eine Austauschmaschine handelt. Bei Einbauküchen ist die Standardbreite 60 Zentimeter, in Einzelfällen liegt sie bei 45 Zentimetern.

Arbeit, Wasser und Geld sparen

Eine gute Spülmaschine spart Arbeit, denn das Geschirr muss die Hausfrau nicht vorbehandeln. Daneben soll sie eine gute Energieeffizienz haben und wenig Wasser verbrauchen. Neben

  • Energie,
  • Wasserverbrauch und
  • Maße ist

ist der ruhige Lauf der Maschine von Bedeutung. Die Energieeffizienz geht von A+++ – sehr gut – bis G, wobei dies den schlechtesten Wert anzeigt. Der übliche Wasserverbrauch liegt pro Spülgang bei etwa zwölf Litern. Der Maschinenlauf misst sich mit Dezibel – je geringer die Zahl der Dezibel ist, desto ruhiger und schallgedämmter ist die Spülmaschine.

Eine gute Geschirrspülmaschine spart viel Arbeit; billige machen das in der Regel nicht. Oft sind noch Essenreste oder andere Verschmutzungen am Geschirr vorhanden. Die Hausfrau greift zum Spülmittel und spült in Handarbeit das Geschirr nach. Damit erhöhen sich sowohl die Kosten für Wasser und Strom als auch die Arbeitszeit, was nicht Sinn der Sache ist.

Vor dem Kauf informieren

Wer im Ladengeschäft eine neue Spülmaschine kaufen will, macht eine einschneidende Erfahrung. Der Verkäufer preist jedes Gerät an und dem Kunden schwirrt der Kopf. Besser ist es, wenn der Verbraucher sich vor dem Kauf von Geschirrspülmaschinen aus dem Internet einschlägige Informationen holt. Neben dem Preisvergleich sind Erfahrungsberichte von Nutzer der Maschine vorhanden. Anhand der Berichte erkennt der User, ob sich der Kauf des ausgewählten Modells lohnt oder ein anderes Fabrikat der sinnvollere Kauf ist.

Für kleine Haushalte, die bisher keine Spülmaschine hatten, eignet sich beispielsweise eine Tischspülmaschine, die auf der Arbeitsplatte Platz findet. Interessant sind die nicht zum Einbau gedachten Geschirrspülmaschinen, die ihren Platz unter der Arbeitsplatte finden. Diese Variation kommt in der Regel zum Tragen, wenn bisher noch keine Maschine eingebaut war und ein entsprechender Unterbau nicht vorhanden ist. Fazit ist: Lieber mehr Geld beim Kauf anlegen, das während der Einsatzzeit in Form von weniger Wasser und Energie doppelt zurückkommt.

Über den Autor:

Auf diesem Blog finden Konsumente brandheiße Testberichte rund um aktuelle Neuerscheinungen, die derzeit auf dem Markt beliebt sind.
Datenschutzinfo