Vor- und Nachteile von FFP2-Masken mit Ventil

Startseite/Gesundheit/Vor- und Nachteile von FFP2-Masken mit Ventil

Die neue Coronavirus-Pandemie hat der Gesellschaft eine neue Definition von Normalität beschert, zu der nun auch das Tragen von Gesichtsmasken gehört. Während die Vorteile der Masken auf der Hand liegen, brachte die breite Anwendung eine Reihe von Nachteilen ans Licht: Reizungen im Gesicht, Atembeschwerden, Feuchtigkeitsansammlungen und die gefürchtete beschlagene Brille.

Eine Art von Maske, die so genannte „Ventilmaske„, hilft, einige dieser Probleme zu lösen, steht aber jetzt unter Beschuss, weil sie die Öffentlichkeit nicht so schützt, wie sie sollte – was die Frage aufwirft, ob sie überhaupt verwendet werden sollte.

FFP2-Masken, Masken, die vor mindestens 95 % der sehr kleinen (0,3 Mikrometer) Partikel schützen, wurden während der Pandemie zum Goldstandard für Maskenschutz.

Ventilmasken sind eine Art von FFP2-Masken, die mit einem Einwegventil ausgestattet sind, das die Ausatemluft durch eine kleine runde oder quadratische Filterscheibe an der Vorderseite passieren lässt. Einige im Handel erhältliche Stoffmasken verfügen ebenfalls über ein Ventil.

Ventilmasken haben mehrere Vorteile. Sie schützen den Träger nicht nur, wenn sie richtig angepasst sind, sondern ermöglichen auch eine leichtere Ausatmung als herkömmliche Masken, verhindern Feuchtigkeit und reduzieren unangenehme Wärme- und Kohlendioxidstaus im Inneren der Maske.

Obwohl Ventilmasken den Träger angemessen schützen, sind sie aufgrund der Ventilkonstruktion, die nur die eingeatmete, nicht aber die ausgeatmete Luft filtert, unzureichend.

Der Zweck der universellen Maskierungsrichtlinien besteht darin, die Übertragung von Viren von infizierten Personen auf ihre Umgebung zu verhindern. Die ausgeatmete Luft gelangt ungefiltert in die Umgebung und nimmt potenzielle Coronaviruströpfchen mit sich, wodurch der einzige wichtige Zweck der Maske – der Schutz der Menschen in Ihrer Umgebung – zunichte gemacht wird.

Während Ventilmasken auf den ersten Blick wie ein technologischer Fortschritt gegenüber selbstgemachten Stoffmasken oder normalen chirurgischen Masken (OP-Masken) erscheinen, sind altmodische Stoffmasken oder chirurgische Masken für die COVID-19-Pandemie tatsächlich besser geeignet.

Stoffmasken und chirurgische Masken wären eindeutig überlegen … die FFP2-Maske mit Ventil schützt nicht jeden um den Träger herum. Natürlich war der Hauptgrund, warum die Regierung begann, die allgemeine Verwendung von Masken in der Gemeinschaft zu empfehlen, die asymptomatische Infektion und der Wunsch, die Übertragung von der Person, die infiziert ist, auf andere zu reduzieren.

Und was ist mit denen, die darauf bestehen, dass Standardmasken einfach zu unbequem sind?

Experten raten ihnen, sich an die Vorschriften zu halten. Es gibt einen Grund, warum die Regierung FFP2-masken zum Standard gemacht hat.

Inzwischen gibt es FFP2-Masken zudem in vielen verschiedenen Passformen. Ob breite Kopfform oder schmale Gesichter, mittlerweile findet jeder die passende FFP2-Maske für sich. Zudem gibt es FFP2-Masken mit Muster, verschiedenen Motiven und auch in vielen verschiedenen Farben, so dass auch der modische Aspekt in Bezug auf Masken inzwischen optimal abgedeckt ist.

Von |09.09.2021|Gesundheit|Kommentare deaktiviert für Vor- und Nachteile von FFP2-Masken mit Ventil

Über den Autor:

Auf diesem Blog finden Konsumente brandheiße Testberichte rund um aktuelle Neuerscheinungen, die derzeit auf dem Markt beliebt sind.
Datenschutzinfo