Tipps für den Kauf von Reinigungsmitteln

Startseite/Haushalt/Tipps für den Kauf von Reinigungsmitteln

Fenster, Möbel und Fußböden benötigen eine regelmäßige, gründliche Reinigung. Dabei ist Vorsicht geboten: Nicht jedes Pflegemittel eignet sich für die empfindlichen Oberflächen. Ein falsches Reinigungsmittel führt zum vorzeitigen Verschleiß. Es erzielt das Gegenteil des erwünschten Effektes. Dank einiger Tipps finden Sie ein geeignetes Produkt, das eine gründliche sowie schonende Pflege ermöglicht.

Schonende und effektive Bodenreinigung

Ein Teppichboden benötigt in regelmäßigen Abständen eine Dampfreinigung. Im Gegensatz hierzu befreien Sie Parkett-, Laminat- sowie Fliesen-Böden mit einem Besen oder dem Staubsauger von grobem Schmutz. Zusätzlich wischen Sie den Boden mit einem feuchten Tuch. Hierfür benötigen Sie neben einem Eimer und dem Schrubber ein geeignetes Reinigungsmittel. Dabei beachten Sie den jeweiligen Belag des Fußbodens.

Ein Laminat-Boden erfordert die Reinigung mit einem nebelfeuchten Tuch sowie einem sanften Pflegemittel. Im Gegensatz hierzu verwenden Sie für den Fliesen-Boden ein aggressiveres Reinigungsmittel und ein nasses Putztuch. Mit einem Universal-Fußbodenreiniger verfügen Sie über ein vielseitiges Putzmittel, das sich für verschiedene Beläge eignet. Sie wischen den Boden mit einem nebelfeuchten Tuch. Der Universal-Reiniger hinterlässt in der Regel eine pflegende Schicht, welche die Oberfläche des Fußbodens schützt.

Für empfindliche Materialien empfiehlt sich das Putzen mit einem Neutral-Reiniger. Achten Sie beim Kauf auf den pH-Wert des Reinigungsmittels. Liegt er bei Sieben oder mehr, eignet sich das Produkt für folgende Beläge:

  • Kork,
  • Linoleum,
  • PVC,
  • Laminat.

Robuste Materialien wie Fliesen vertragen die Pflege mit einem sauren Reinigungsmittel.

Universal-Reiniger verfügen über ölhaltige Tenside. Diese gehen in das Abwasser und in die Gewässer über. Sie stellen eine erhöhte Belastung für die Umwelt dar. Als Alternative greifen Sie auf einen biologischen Universal-Reiniger zurück. Das Putzmittel enthält pflanzliche Tenside, die leichter abbaubar sind als Tenside auf Erdölbasis. Darüber hinaus verzichten die Hersteller eines Bio-Reinigers auf Duftstoffe. Stattdessen sorgt das Produkt durch ätherische Öle für einen angenehmen Raumgeruch.

Fenster und Möbel reinigen

Für das Putzen der Fenster benutzen Sie einen Allzweck-Reiniger. Er entfernt Schmutz von den Scheiben und dem Rahmen. Anschließend tauchen Sie ein Mikrofaser-Tuch in klares Wasser und wischen das Glas nach. Für die Möbel-Reinigung greifen Sie auf ein Öl zurück. Letzteres befreit das Möbelstück von Staub. Es bildet darüber hinaus auf der Oberfläche eine schützende Schicht. In einem Online-Shop für Reinigungsmittel erhalten Sie die passenden Produkte für jedes Material.

Über den Autor:

Auf diesem Blog finden Konsumente brandheiße Testberichte rund um aktuelle Neuerscheinungen, die derzeit auf dem Markt beliebt sind.
Datenschutzinfo