Der schönste Tag

Die eigene Hochzeit ist einer der schönsten Tage im Leben, zumindest sollte es so sein. Um böse Überraschungen und Pannen möglichst zu vermeiden gibt es hier ein paar Tipps zur Planung. Vorweg kann man nur sagen dass die Planung weniger stressig ist, je eher man anfängt. Nehmt euch die Zeit und geht alles entspannt durch.

Zuerst sollte man einen Ort und ein Datum festlegen. Ist die Location erst einmal bestätigt habt ihr einen wichtigen Schritt getan und die wichtigste Sache geklärt. Bucht den Ort rechtzeitig, denn man weiß nie ob andere vielleicht zur selben Zeit heiraten möchten. Bedenkt, dass ihr nicht in eurer Heimat heiraten müsst. Ihr könnt euch auch eine tolle Stadt aussuchen oder das Schicksal entscheiden lassen. Findet die Hochzeit etwas weiter weg statt, ist es am besten wenn man ein Hotel direkt dazu bucht. Die Nacht vor der Hochzeit in derselben Stadt zu schlafen ist praktisch, da man keine weite Fahrt mehr zurücklegen muss und sicher pünktlich ankommt.

Wenn der große Schritt getan ist, kann man mit der Gästeliste anfangen. Es gibt keine guten Tricks um direkt alle Freunde und Bekannte aufzählen zu können. Benutzt eventuell eure Kontakte vom Handy um sicher zu gehen, dass ihr eure Engsten beisammen habt. Eine Einladung sollte aber nicht über euer Handy kommen. Passender zu so diesem wichtigen Schritt im Leben ist eine Einladungskarte. Diese kann schnell und unkompliziert im Internet zum Beispiel auf karten-paradies.de personalisieren und bestellen. Lasst euch auch für diesen Schritt nicht zu viel Zeit, damit alle anderen auch frühzeitig Bescheid wissen und sich nichts vornehmen.

Wenn das geschafft ist, steht einer gelungenen Hochzeit fast nichts mehr im Weg. Die Hochzeit besteht aber nicht nur aus dem Ehegelübte und dem Ja-Wort. Eine anschließende Fete darf natürlich nicht fehlen. Hier müssen Essen, Trinken und eine große Torte auf jeden Fall dabei sein. All diese Sachen kann man auch einfach telefonisch oder persönlich kurz bestellen und auch liefern lassen. Verpflegung ist also auch kein großer Akt. Ebenso ist es mit einem Fotografen. Im Gegensatz dazu ist es etwas schwieriger gute Musik bereit zu stellen, oder eine Live Band zu engagieren. Aber wer hier ein wenig recherchiert bekommt auch das ohne große Mühe hin. Kleidung, Dekoration und sonstige Kleinigkeiten dürften einem den Tag nicht versauen können. Hier ist der individuelle Geschmack zu beachten. Wie ihr die Zeremonie ausschmückt ist allein eure Entscheidung. Egal ob traditionell, mit Humor oder etwas Außergewöhnliches, keine Meinung sollte euren Tag ins Schlechte ziehen können.

Über den Autor:

Auf diesem Blog finden Konsumente brandheiße Testberichte rund um aktuelle Neuerscheinungen, die derzeit auf dem Markt beliebt sind.
Datenschutzinfo