Der kanadische Spielzeug-Hersteller Mega Brands vertreibt neben Puzzles und Bastel-Ideen vor allem Bausysteme unter dem Namen Mega Bloks. Seit knapp 50 Jahren besteht das Unternehmen und gehört heute zu Mattel. In über 70 verschiedenen Bau-Elementen in 30 Farben bietet er Kindern die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben.

Die Fertigung findet in der größten Spielzeugfabrik Nordamerikas in Montreal, Quebec statt. Der verbesserte Pressformprozess und die Verpackungen sind umweltfreundlich und frei von PVC. Das Produktionswerk erhielt das Zertifikat „eco responsible“.

Die Bausteine kommen vor allem bei Kindern zwischen einem und fünf Jahren zum Einsatz. Sie fördern die Kreativität und den Schöpfungstrieb und inspirieren zu immer neuen Formen. Die Klein- und Vorschulkinder lernen handwerklichen Umgang und verbessern ihre Hand-Augen-Koordination und das räumliche Verständnis.

Es geht beim Spielen mit Mega Bloks nicht um das Spielzeug, sondern um die Erschaffung der eigenen Spielwelt durch die kreative Kraft der Kinder. In Schulen und Vorschulen finden das Lernspielzeug / Kreativitätsspielzeug ebenfalls Verwendung. In den USA, Kanada und Großbritannien ist Mega Bloks Pre School mittlerweile bedeutender als LEGO Duplo. Wegen der herausragenden Qualität gewann das Unternehmen in den letzten Jahren viele Preise von Spielzeugtestern und Zeitschriften.

Die Bausteine konstruierten die Hersteller so, dass kleine Kinder sie leicht greifen und problemlos miteinander verbinden. Darüber hinaus sind sie kompatibel mit vielen anderen gängigen Bausteinen wie denen von LEGO. Die Qualität in der Produktion und Sicherheit ist durch akribische Tests hoch, das Verletzungsrisiko äußerst gering.

Es entwickelt sich ein Sammlerkult um das kanadische Bausteinsystem. Viele Modelle lehnen an Popkultur und andere Medien wie Filme oder Computerspiele an. Das Franchise-System dient der gegenseitigen Vermarktung und ist attraktiv für Fans und Sammler.